Ein Glücksfall für das Iserlohner Publikum

Andreas Hering präsentiert sich zum Start der Kammerkonzertreihe als vielseitiger Top-Musiker.

Iserlohn (pz). (…)

Wer als Iserlohner ein Solo-Klavierkonzert besuchen möchte und dabei höchste Ansprüche an Musikalität, differenzierte Interpretation, Virtuosität und authentisches Auftreten des Künstlers stellt, hat es derzeit nicht weit. Es reichte, am Sonntagmorgen in den Konzertsaal der Musikschule zu kommen und sich von Andreas Hering, Instrumentallehrer an der hiesigen Musikschule, im wahrsten Sinne des Wortes berauschen zu lassen. Dass Andreas Hering bereits nach etwa zwei Jahren Tätigkeit in Iserlohn seine Fangemeinde, zu der auch viele seiner Musikschulkollegen gehören, deutlich erweitert hat, bewiesen die voll besetzten Stuhlreihen im wie immer atmosphärisch, akustisch und optisch beeindruckenden Konzertsaal an der Gartenstraße. (…)

 

Andreas Hering versteht es meisterlich, die von den beiden Komponisten zur Darstellung dieser Gefühlswelten verwendeten rapiden Tempowechsel und die schnell wechselnden ausdrucksstarken Dynamikabstufungen gestalterisch äußerst eindrucksvoll und technisch vollkommen einwandfrei wiederzugeben; zum Beispiel kraftvoll, energisch hinlangend im ersten und wunderbar lyrisch die hübsche, volksliedhafte Melodie nachzeichnend im zweiten Satz der Beethoven-Sonate. (…)

Hubertus Schmalor, IKZ, 20.1.2014