Musik für Genießer und Klangträumer

Das Marburger Kammerorchester unter der Leitung von Arndt Heyer präsentierte am Sonntag mit feinem Ton, ansteckender Frische und dem Solisten Andreas Hering all seine Stärken.

Marburg (pz). (…) Gespannt waren die Zuhörer auf Schumanns viel zu selten aufgeführte Introduktion und Allegro appassionato op.92 mit Andreas Hering als Solisten, einem gebürtigen Marburger. Andreas Herings weich fließende Arpeggien auf dem Flügel griff das Kammerorchester Marburg feinfühlig auf. Solist und Orchester erzeugten eine spannungsvolle Atmosphäre, die sich in Harmonik und Dynamik verdichtete. Harte Akkordschläge des Klaviers beantwortete das Orchester mit kraftvollen Harmonien. Es entwickelte sich ein rhythmisch interessantes Wechselspiel des Klaviers und Orchesters voller Geschmeidigkeit und Leichtigkeit.Pianist Andreas Hering löste mit seiner gestalterischen Kraft und Präzision Melodie, Harmonik und Akkordik auf in flirrende Tonläufe in schillernder Farbigkeit.
Dabei ließ sich das Marburger Kammerorchester immer bereitwillig auf Herings Klangzauber ein.Das Publikum feierte minutenlang mit stürmischem Applaus und Fußgetrampel den Pianisten Andreas Hering, das Kammerorchester Marburg und seinen Dirigenten Arndt Heyer. Bei der Scarlatti-Sonate A-Dur K322 glänzte Hering mit spielerischer Leichtigkeit, Charme und Esprit.(…)

Helmut Rottmann, Oberhessische Presse, 23.5.2012