Back to All Events

Sebastian Lambertz - Summerwind Festival

  • Altes Rathaus Hauptstraße 29 48624 Schöppingen Germany (map)

Grand Duo

Beteiligte
SEBASTIAN LAMBERTZ Klarinette
NENAD LECIC Klavier

Programm
Aaron Copland (1900–1990): Sonate für Klarinette und Klavier
Paul Hindemith (1895–1963): Sonate für Klarinette und Piano
Max Reger (1873–1916): Sonate für Klarinette und Pianoforte As-Dur, op. 49/1
Carl Maria von Weber (1786–1826): Grand Duo concertant Es-Dur, op. 48

Klarinette und Klavier mit vielfach überraschenden Klängen: Sebastian Lambertz, mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, gerade vom Studium bei Charles Neidich in den USA zurück, wo ihn die Epoch Times zu einem der „inspiring individuals in New York City“ kürte, und Nenad Lecic, dessen Spiel The Telegraph als delikaten Gaumenkitzel pries, spielen das ganze Spektrum der klanglichen Möglichkeiten ihrer Duobesetzung aus.

Schon zu Lebzeiten galt Copland als der US-Komponist schlechthin. Dezidiert schrieb er Werke amerikanischen Charakters für den common man, die Jazz und Folk aufnehmen, klar verständlich sind, vom Rhythmus geprägt, auf kunstvolle Weise schlicht. Komplex tonal hingegen Reger, der, nach Hindemith, „letzte Riese in der Musik“, dessen einhundersten Todestag wir in diesem Jahr begehen und der noch immer nicht unumstritten ist. „Alles, alles verdanke ich Johann Sebastian Bach!“, rief er einmal aus, und als er Brahms‘ Klarinettensonaten hörte: „Schön, werde ich auch zwei solche Dinger schreiben!“ Gesagt, getan. Reger reizt die harmonischen Möglichkeiten der Tradition bis an die Grenze der Tonalität aus: hochexpressiv, dramatisch, zerrissen. Frei-, doch nicht atonal Hindemith, auch er von der Polyphonie Bachs beeinflusst. Die Klarinettensonate von 1939 ist in „klassischer“ Form komponiert, viersätzig, kurz, klar. So treten ihre wunderbaren Klangfarben umso leuchtender hervor: ein Portrait der Klarinette, das in einem kecken Rondo gipfelt. Eine bis dato unbekannte Klangsymbiose gehen Klarinette und Klavier bei von Weber ein. Geschrieben für das „Clarinettgenie“ Heinrich Baermann, ist der Bläser Erster unter Gleichen. Denn an beide Partner stellt das Grand Duo concertant die höchsten Ansprüche. Lambertz/Lecic erfüllen sie mit Freude und lebensstrotzender Musikalität. Und am Ende lassen sie die Pointen wie ein Höhenfeuerwerk zünden.

Tickets und weitere Informationen: www.summerwinds.de